Am Dienstag, den 05.04.2022 unterzeichnete die Abt-Hermann-Vogler-Schule Rot an der Rot (AHVS) gleich zwei neue Bildungspartnerschaften. Die eine mit der Kreissparkasse Biberach, die zweite mit dem Gasthof Ochsen und Metzgerei Raidt in Berkheim.

„Es ist klasse, dass wir zwei Bildungspartner aus für uns ganz neuen Bereichen gewinnen konnten.“, begrüßt Rektor Werner Egger die neuen Bildungspartner und erklärt, dass gerade durch die neue 10. Klasse, die ab dem kommenden Schuljahr an der AHVS angeboten werden kann, die Kooperation mit neuen Ausbildungsbetrieben wichtig ist. „Sowohl im Kaufmännischen, wie auch in der Gastronomie werden junge Menschen gebraucht. Jetzt können wir unseren Schülern neben technisch orientierten Betrieben auch diese Perspektiven zeigen.“ Walter Hefner, Direktor der Kreissparkasse Biberach, bekräftigt, dass die Kooperation von Schule und Unternehmen ein wichtiger Baustein für alle sei, denn nicht nur die AHVS könne ihr Profil optimieren, auch die Kreissparkasse gewinne interessierte Schüler, denn viele Praktikanten machten später auch ihre Ausbildung im Praktikumsbetrieb. Ebenso bestätigt Andreas Raidt, Geschäftsführer des Gasthof Ochsen und der Metzgerei Raidt: „Viele Ausbildungsberufe haben ein verstaubtes Image, dabei sind auch Handwerksberufe mit der Zeit gegangen und nach wie vor absolut modern. Dieses Bild kann durch Praktika wieder zurechtgerückt werden.“

Auch Silvia Geppert von der IHK Ulm beschreibt, dass besonders durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie die Anzahl der Azubis zurückgegangen sei, denn die digitalen Angebote können nicht ersetzen, was ein realer Einblick in einen Betrieb ermöglicht. Hier lobt sie besonders die Vielfalt an Bildungspartnern, die die AHVS inzwischen erreicht hat. Darunter finden sich neben kleineren Handwerksbetrieben auch bekannte Firmen, wie Liebherr, Südpack oder Max Wild, und nun auch die Kreissparkasse Biberach sowie den Gasthof Ochsen und Metzgerei Raidt. „Alle Bereiche tun sich schwer, aber zusammen können viele Möglichkeiten geboten werden um die Schüler auf eine erfolgreiche Ausbildung vorzubereiten.“, erklärt Silvia Geppert.

Die Kooperation mit den Bildungspartnern fängt aber nicht erst mit der Unterzeichnung der Kooperationsverträge an. Viele Angebote gibt es bereits seit Jahren. Besonders Schülerpraktika sind dabei ein wichtiger Baustein der Kooperation. Hier haben die Schüler die Möglichkeit sich ohne große Hürden an die Bildungspartner der Schule zu wenden um direkte Einblicke in deren Arbeitsalltag zu erhalten.

Aber auch besondere Veranstaltungen tragen zur Förderung der Schüler bei. Beispielsweise führte die Kreissparkasse Biberach schon über mehrere Jahre hinweg das Planspiel Börse mit Schülern der AHVS durch, wobei die Schule immer zu den bestplatzierten Gruppen gehörte.

Außerdem besuchen Azubis, als sogenannte Ausbildungsbotschafter, die Schule um ihre Ausbildung, ihren Beruf und Ausbildungsbetrieb zu präsentieren und sich den Fragen der Schüler zu stellen. Gerade hier sehen alle Beteiligten eine große Chance, denn Jugendliche nähmen Ratschläge und Erfahrungen von Gleichaltrigen eher an. „Die Kooperation zwischen Azubis und Schülern ist sehr wichtig, denn sie sprechen die gleiche Sprache.“, erklärt Lisa Hutzel, Filialdirektorin der Kreissparkasse Biberach. Und Bernhard Lachenmaier, Metzgermeister der Metzgerei Raidt fasst zusammen, was alle antreibt: „Wenn wir die Zukunft gestalten wollen, müssen wir unten anfangen, bei den Schülern, nur so können wir mit ihnen gemeinsam etwas erreichen.“

Von links: Hubert Schwarz, Lisa Hutzel, Walter Hefner, Silvia Geppert, Werner Egger, Harald Preis, Bernhard Lachenmaier, Andreas Raidt